Chinesisches Neujahrsfest
Glückskekse

Glückskekse

Asiatische Weisheiten und Sprichworte

Sie befinden sich hier:  Start // Glückskekse
Jetzt online bestellen bei Feines.de!


Die Geschichte der Glückskekse geht bis ins 13. Jahrhundert zurück, als 
die Mongolen China besetzt hielten. Um sich von der Fremdherrschaft 
zu befreien, wurde ein Aufstand geplant. Doch wie informiert man ein 
ganzes Volk ohne Aufsehen zu erregen?


Das war die Geburtsstunde des Glückskekses!

In diesem Gebäck konnte man sowohl den Zeitpunkt als auch die Befreiungs- 
strategie verstecken und verbreiten. Seitdem sind Glückskekse 
eine typische chinesische Spezialität.

Heute sind es überwiegend positive Nachrichten, die die Glückskekse übermitteln. Fordern Sie Ihr Glück heraus. Probieren Sie die Lien Ying Glückskekse!


 

Die Sprüche der Glückskekse von heute:

  • Ein großer Mensch ist, wer sein Kinderherz nicht verliert. (chinesisches Sprichwort)
  • Wer sich darauf versteht, das Leben zu genießen, braucht keine Reichtümer. (chinesisches Sprichwort)
  • Gedenke der Quelle, wenn du trinkst. (chinesisches Sprichwort)
  • Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel. (chinesisches Sprichwort)
  • Bevor Du dich daran machst, die Welt zu verändern, gehe dreimal durch Dein eigenes Haus. (chinesisches Sprichwort)
  • Trunkenheit erzeugt keine Fehler, sie deckt sie auf. (chinesisches Sprichwort)
  • Gehe mit den Menschen wie mit Holz um, um eines wurmstichigen Stückchens würdest Du nie den ganzen Stamm wegwerfen. (chinesisches Sprichwort)
  • Jede Minute, die man lacht verlängert das Leben um eine Stunde.  (chinesisches Sprichwort)
  • Ein einfacher Zweig ist dem Vogel lieber, als ein goldener Käfig. (chinesisches Sprichwort)
  • Lächeln ist die charmanteste Art dem Gegner die Zähne zu zeigen.(chinesisches Sprichwort)
  • Es führen viele Wege zum Gipfel eines Berges, doch die Aussicht bleibt die gleiche. (chinesisches Sprichwort)
  • Auch eine Reise von 1000 Meilen fängt mit dem ersten Schritt an.(chinesisches Sprichwort)
  • Wer mich schmeichelt, ist mein Feind. Wer mich tadelt, ist mein Lehrer. (chinesisches Sprichwort)
  • Achte auf Deine Gedanken, sie sind der Anfang Deiner Taten. (chinesisches Sprichwort)
  • Bist Du geduldig im Augenblick des Zorns, so wirst Du Dir hundert Tage Kummer ersparen. (chinesisches Sprichwort)
  • Verzeihen ist keine Narrheit, nur der Narr kann nicht verzeihen. (chinesisches Sprichwort)
  • Wenn Güte von uns ausgeht, werden wir auch Güte erfahren. (chinesisches Sprichwort)
  • Wer den Himmel im Wasser sieht, sieht die Fische auf den Bäumen.(chinesisches Sprichwort)
  • Was uns den Weg verlegt, bringt uns voran. (chinesisches Sprichwort)
  • Wer nicht auf den hohen Berg steigt, kennt die Ebene nicht. (chinesisches Sprichwort)
  • Nichts ist besser verkauft, als was man einem echten Freund, der es bedarf, schenkt. (chinesisches Sprichwort)
  • Hoffnung ist wie der Zucker im Tee: Auch wenn sie klein ist , versüsst sie alles. (chinesisches Sprichwort)
  • Eheleute, die sich lieben, sagen sich tausend Dinge, ohne zu sprechen. (chinesisches Sprichwort)
  • Die sicherste Tür ist die, die man offen lassen kann. (chinesisches Sprichwort)
  • Das Leben meistert man lächelnd oder überhaupt nicht. (chinesisches Sprichwort)
  • Je mehr Bekannte man hat, um so weniger kennt man die Leute. (chinesisches Sprichwort)
  • In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber. (chinesisches Sprichwort)
  • Wende Dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. (chinesisches Sprichwort)
  • Reich ist, wer keine Schulden hat, glücklich, wer ohne Krankheit lebt. (chinesisches Sprichwort)
  • Nur mit den Augen der Anderen kann man seine Fehler gut sehen. (chinesisches Sprichwort)
  • Menschen kennen nicht ihre Fehler, Ochsen nicht ihre Stärke. (chinesisches Sprichwort)
  • Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer. (chinesisches Sprichwort)
  • Einen Tag lang ungestört die in Muße zu verleben, heißt einen Tag lang ein Unsterblicher zu sein. (chinesisches Sprichwort)
  • Alles Geld der Welt ist nicht so viel wert wie zur rechten Stunde ein Becher besten Weines. (chinesisches Sprichwort)
  • Eine Fähigkeit die nicht täglich zunimmt, geht täglich ein Stück zurück. (chinesisches Sprichwort)
  • Eine Freude vertreibt hundert Sorgen. (chinesisches Sprichwort)
  • Tausend und abertausend Ströme fließen ins Meer, aber das Meer ist nie voll – und könnte der Mensch Stein zu Gold verwandeln, sein Herz ist nie zufrieden. (chinesische Weisheit)
  • Fürchte Dich nicht, langsam zu gehen, fürchte Dich nur, stehen zu bleiben. (chinesische Weisheit)
  • Jeder hat Recht auf seine eigene Meinung, aber er hat keinen Anspruch darauf, dass andere sie teilen. (chinesische Weisheit)
  • Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So bleibt Dir mancher Ärger erspart. (chinesische Weisheit)
  • Lerne zu schweigen und Du merkst, dass Du viel zu viel geredet hast. (chinesische Weisheit)
  • Die Wahrheiten, die wir am wenigsten gern hören, sind diejenigen, die wir am nötigsten kennen sollten. (chinesische Weisheit)
  • Wenn jemand sagt er habe keine Zeit, bedeutet das nur, dass ihm andere Dinge wichtiger sind. (chinesische Weisheit)
  • Die Stärke an einem Gefühl erkennt man an den Opfern, die man bereit ist dafür zu geben. (chinesische Weisheit)
  • Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören. (chinesische Weisheit)
  • Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen. (chinesische Weisheit)
  • Werde nie zornig, sonst könntest Du an einem einigen Tag das Holz verbrennen, das Du in vielen sauren Wochen gesammelt hast. (chinesische Weisheit)
  • Unsere Wünsche sind wie kleine Kinder: je mehr man ihnen nachgibt, um so anspruchsvoller werden sie. (chinesische Weisheit)
  • Über Vergangenes mache Dir keine Sorge, dem Kommenden wende Dich zu. (chinesische Weisheit)
  • Solange Du dem Anderem sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist Du noch weit ab vom Wege der Weisheit. (chinesische Weisheit)
  • Der zufriedene Mensch, wenn auch arm, ist glücklich; der unzufriedene Mensch, wenn auch reich, ist traurig. (chinesische Weisheit)
  • Ist eine Sache geschehen, dann rede nicht darüber; es ist schwer, verschüttetes Wasser wieder zu sammeln. (chinesische Weisheit)
  • Was Du Deinen Eltern schuldig bist, weißt Du erst, wenn Du ein Kind hast.(japanisches Sprichwort)
  • Das Glück tritt gern in ein Haus, wo gute Laune herrscht. (japanisches Sprichwort)
  • Einmal selbst sehen ist mehr wert als hundert Neuigkeiten hören. (japanisches Sprichwort)
  • Folge der Arbeit und lasse Dich nicht von ihr verfolgen. (japanisches Sprichwort)
  • Im Haus, in dem gelacht wird, kommt das Glück. (japanisches Sprichwort)
  • Am Rausch ist nicht der Wein schuld, sondern der Trinker. (japananisches Sprichwort)
  • Urteile nicht über Dinge, von denen du nur Echo und Schatten kennst. (japanisches Sprichwort)
  • Wer lächelt statt zu toben, ist immer der Stärkere. (Japanische Weisheit)
  • Gewohnheiten sind zuerst Spinnweben - dann Drähte. (Alte fernöstliche Weisheit)
  • Betrachte denjenigen, der Deine Fehler aufdeckt, als jemanden, der Dir etwas von einem verborgenen Schatz zeigt. (Tibetisches Sprichwort)
  • Es genügt nicht, an den Fluss zu gehen mit dem Wunsch, Fische zu fangen. Man muss auch ein Netz mitbringen. (koreanisches Sprichwort)
  • Betrachte den Fluss Deines Lebens und erkenne, wie viele Ströme in ihn münden, die Dich nähren und unterstützen. (Thich Nhat Hanh)
  • Welche Kraft der Ursache und Wirkung entfaltet sich in heilenden und liebevollen Worten. (Thich Nhat Hanh)
  • Friedvoll soll unsere Lebensmelodie erklingen. (Thich Nhat Hanh)
  • Die Übung der Achtsamkeit ist nichts anderes als die Übung liebevoller Zuneigung. (Thich Nhat Hanh)
  • Wenn wir von etwas glauben, dies sei die absolute Wahrheit, und wenn wir uns daran klammern, dann sind wir nicht mehr offen. (Thich Nhat Hanh)
  • Die Vorstellungen sind die Quelle der Irrtümer, weil sie nicht die Wirklichkeit sind. (Thich Nhat Hanh)
  • Wir brauchen Harmonie, wir brauchen Frieden. Frieden beruht auf der Achtung vor dem Leben, auf dem Geist der Achtung vor dem Leben. (Thich Nhat Hanh)
  • Tatsächlich ist Liebe ein anderer Name für Verstehen. (Thich Nhat Hanh)
  • Man kann nur helfen, wenn man selbst über dem Konflikt steht. (Thich Nhat Hanh)
  • Sind wir wütend, sind wir die Wut. Lieben wir, sind wir die Liebe. (Thich Nhat Hanh)
  • Verstehen und Liebe sind nicht zwei Dinge, sondern eins. (Thich Nhat Hanh)
  • Unsere wahre Heimat ist der gegenwärtige Augenblick. (Thich Nhat Hanh)
  • Die Liebe ist das Gewürz des Lebens. Sie kann es versüßen, aber auch versalzen. (Konfuzius)
  • Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser. (Konfuzius)
  • Wenn Du die Absicht hast, Dich zu erneuern, tu es jeden Tag. (Konfuzius)
  • Wer nur an die Bequemlichkeiten des Lebens denkt, kann nicht wahrhaft gebildet sein. (Konfuzius)
  • Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen. (Konfuzius)
  • Handele an andere Menschen so, wie Du selbst gerne behandelt werden möchtest. (Konfuzius)
  • Glück ist wie ein Vogel, wer es nicht ergreift, dem fliegt es davon. (Konfuzius)
  • Ich höre und vergesse. Ich sehe und erinnere. Ich tue und verstehe. (Konfuzius)
  • Nur die Allerklügsten und die Allerdümmsten ändern sich nie. (Konfuzius)
  • Dem anderen sein Anderssein zu vergeben, ist der Anfang von Weisheit. (aus China)
  • Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird Dir viel Ärger erspart bleiben. (Konfuzius)
  • Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln; erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste. (Konfuzius)
  • Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht verbessert, begeht schon den zweiten. (Konfuzius)
  • Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. (Konfuzius)
  • Mach Dir keine Sorgen darüber, dass die Menschen Dich nicht kennen, sondern darüber, dass Du sie nicht kennst. (Konfuzius)
  • An Habe gewinnen heißt an Sein verlieren. (Laotse)
  • Güte in den Worten erzeugt Vertrauen; Güte beim Denken erzeugt Tiefe; Güte beim Verschenken erzeugt Liebe. (Laotse)
  • Der wahre Gelehrte schämt sich nicht, auch solche zu fragen, die unter ihm stehen. (Laotse)
  • Leg Dir jeden Tag für Deine Sorgen eine halbe Stunde zurück. Und in dieser Zeit mache ein Schläfchen! (Laotse)
  • Wer viele Schätze anhäuft, hat viel zu verlieren. (Laotse)
  • Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr. (Laotse)
  • Der Weise hat keine unumstösslichen Grundsätze. er passt sich anderen an. (Laotse)
  • Der edle Mensch folgt dem Weg des Himmels und besänftigt das Schicksal, indem er Böses und Gutes verbreitet (Laotse)
  • Durch Leichtfertigkeit verliert man die Wurzeln, durch Unruhe die Übersicht. (Laotse)
  • Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterlässt. (Laotse)
  • Dinge wahrzunehmen ist der Keim der Intelligenz. (Laotse)
  • Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. (Laotse)
  • Der Edle verneigt sich, aber beugt sich nicht. (Konfuzius)
  • Wer seinen Weg kennt, muss sich nicht an jeder Kreuzung neu entscheiden (chinesische Weisheit)
  • Der Mensch ist dazu geboren, großes zu leisten, wenn er versteht, sich selbst zu besiegen. (Bruce Lee)
  • Fehler sind immer zu verzeihen, wenn man den Mut hat diese auch zuzugeben. (Bruce Lee)
  • Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze. (Bruce Lee)
  • Das Wertvollste im Leben ist die Zeit. Leben heißt, richtig mit der Zeit umzugehen. (Bruce Lee)
  • Wissen ist nicht genug, wir müssen es anwenden. Wollen ist nicht genug, wir müssen es tun. (Bruce Lee)
  • Der Wille gestaltet den Menschen, zum Erfolg braucht er jedoch Mut und Ausdauer. (Bruce Lee)
  • Wenn du kritisiert wirst, dann musst Du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
  • Die Welt ist voll von kleinen Freuden - die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen. (Li Tai-Po)
  • Der Mensch kann nicht tausend Tage ununterbrochen gute Zeit haben, so wie die Blume nicht hundert Tage blühen kann (Treng-Kuang)
  • Ein Weg wird erst dann ein Weg, wenn einer ihn geht. (Chuang-Tzu)
  • Der Geist, der allen Dingen Leben verleiht, ist die Liebe. (Tschu-Li, chinesisches Sprichwort)
  • Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen. (Dalai-Lama)